Staßfurt aktuell 3

Neues am Bahnhof

Zur Hauptseite


Die neue Stahlbrücke über die Bahngleise auf dem Staßfurter Bahnhof ist vom Staatssekretär des Bau- und Verkehrsministeriums, Hans-Joachim Gottschalk, feierlich ihrer Bestimmung übergeben worden. Das rund 2,6 Millionen Euro teure Bauwerk mit einer Spannweite von etwa 42 Metern war in einer Rekordbauzeit von nur 6,5 Monaten errichtet worden.
"Es gibt nicht viele Kommunen im Land, denen es gelungen ist, eine solch mustergültige Gesamtlösung für das Bahnhofsumfeld mit den Verantwortlichen der Deutschen Bahn AG, der Agentur für Arbeit und dem Land gemeinsam zu erreichen", lobte Staatssekretär Gottschalk das, was in den vergangenen Jahren in Staßfurt bei der Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) erreicht wurde.
Nach seiner Einschätzung ist der 1997 und 1998 in Staßfurt umgebaute

Bahnhofsvorplatz, zu dem neue Bushaltestellen und eine direkte Umsteigemöglichkeit zwischen Bus und Bahn an einem Bahnsteig gehören, bislang einmalig in Sachsen-Anhalt.
Aus Gottschalks Sicht kann sich auch das neue Bauwerk sehen lassen. "Die Brücke ist ein Beispiel dafür, dass ein Ingenieurbauwerk nicht nur eine funktionale, sondern auch eine im doppelten Sinn verbindende Funktion besitzt und zur Erhöhung der Attraktivität der Stadt beitragen kann", sagte der Verwaltungschef des Ministeriums. Er bezeichnete es als erfreulich, dass es die Stadt so ganz nebenbei auch geschafft habe, dafür zu sorgen, dass mancher seit langem bestehende Schandfleck, wie zum Beispiel die alte Bahnhofs-Baracke neben der ehemaligen Gepäckabfertigung beseitigt wurde.

Auch die alte Bahnhofsbaracke wurde abgerissen.

Ein schönes Gebäude gegenüber dem Bahnhof, das frühere Stadtkaffee. Es stand längere Zeit leer.

Nun sind mehrere Stockwerke ausgebrannt. Was wird nun aus dem Gebäude?

Diese Bahnhofsuhr geht nur 2 mal am Tag richtig. Sie steht immer auf 12:00 Uhr. Warum ist das so?

Zur Hauptseite