Stadtgeschichte

Zur Hauptseite

805/806

Urkundliche Ersterwähnung von Staßfurt durch Karl den Großen


















1180

Verleihung des Stadtrechts

20.03.1273

"Otto mit dem Pfeil" belagert das Schloss und wird dabei durch einen Pfeil verwundet

1420-1430

Baubeginn des Turmes der St. Johanniskirche (Wehrturm)

1427-1467

Bau von Wehranlagen (Doppelmauern, Wehrtürme und Rondelle)

1450

Ein Spähturm der inneren Stadtmauer entsteht, der spätere Eulenturm

01.08.1564

Hexenprozess in Staßfurt

1603

Erste Beschreibung des Staßfurter Salzwerkes in der "Haligraphia" (Joh. Thölde)

1618 - 1648

Der Dreißigjährige Krieg belastet die Stadt besonders ab 1625 durch wechselnde Besatzungen
Der kaiserliche Feldmarschall Tilly nimmt mehrmals Quartier im Werdenslebeschen Hause (Salzland-Theater)

1680

Staßfurt wird brandenburg-preußisch unter Friedrich von Wilhelm Brandenburg

31.01.1852

Eröffnung des Staßfurter Salzbergbaus

12.05.1857

Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn
Verkehrsübergabe der Strecke Schönebeck-Salzelmen-Staßfurt

21.03.1861

Dr. A. Frank erhält das Patent zur Chlor-Kalium-Herstellung
Erste Chemische Fabrik entsteht an der Atzendorfer Straße

03.05.1863

Gründung der Sauerbrey-AG-Staßfurt, heute CAS AG

01.04.1866

Eröffnung der Eisenbahnstrecke Staßfurt-Güsten

1873

Gründung der Gemeinde Leopoldshall

27.07.1882

Grundsteinlegung für die chemische Fabrik "Magdeburg-Buckau", später die Sodafabrik

07.04.1900

Inbetriebnahme der Staßfurter Straßenbahn, Streckenlänge 10 km, Einstellung des Betriebes Ende 1957

29.01.1900

Stadtrecht für Lepoldshall

26.05.1929

Eröffnung des Stadtbades "Edelborn" durch Bürgermeister Max Eggert, Leopoldshall, entstanden aus einem Tagesbruch am 26.06.1899 (einziges Natursolefreibad Mitteleuropas)

01.04.1946

Leopoldshall wird eingemeindet

27.05.1948

Brand in der St. Johanniskirche in Staßfurt, nur der Turm blieb erhalten

15.08.1952

Staßfurt wird Kreisstadt

1957

Produktion der ersten Fernsehgeräte durch den VEB "Stern-Radio", später Alleinhersteller von Farbfernsehgeräten

1968

Gelenktes Aussolen zur Gewinnung von Salzsole als Grundstoff für die Sodaproduktion

31.12.1972

Beendigung des Kalibergbaus in Staßfurt mit der Schließung der Schachtanlage VI

1994

Übergabe der Lehrter Straße für den Verkehr

1994

Übergabe des neu gestalteten Königsplatzes - Teil des Sanierungsgebietes Alt-Staßfurt -

15.04.-22.04. 1994

Jahrhunderthochwasser von Wipper, Liethe und Bode, Bodehöchststand 19.04.1994 - 3,86 m

01.07.1994

Staßfurt und Aschersleben werden Landkreis Aschersleben- Staßfurt (neuer Harz-Börde-Kreis)

21.04.1995

Richtfest für das neue Bettenhaus des Kreiskrankenhauses - Übergabe am 01.06.1996

1996

Inbetriebnahme des neuen Kraftwerkes

1996

Abriss der alten Interimskirche - Gestaltung des historischen Umfeldes in ABM-Tätigkeit

1998

Übergabe des 3. Bodeüberganges

1999

Einzug in das neue Rathaus Hohenerxlebener Straße

2000

Vernetzung der Industrie- und Gewerbestandorte als wirtschaftsfördernde Maßnahme